LAPOC --
es geht....

Workshops Im Herbst

Autor: zettberlin

Datum: 2009-10-01

bildchen
Dieser jung gebliebene Kollege hat womöglich noch mehr Zuhörer als und ganz sicher großes Wohlgefallen an unsere/n Workshops: RMS, the GNU of Gnus
Im Herbst und Frühjahr werden wir aktiv.
Finstere Winterzeiten und freundliche Sommerhitze können uns nicht mehr daran hindern, die frohe Botschaft zu verkünden. Ja, wir können wirklich. Fast unbemerkt aber jetzt hier öfter angesprochen werden die Angebote im Downloadbereich deutlich mehr.
Im Oktober stehen weitere Aufnahmen an und außerdem leider auch ein Umzug in andere Räume, weil das WallyWoods dicht machen muss. Das hier schreibe ich übrigens mit neu programmiereten PHP-Skripten. Wir hatten leider einen fiesen Festplattencrash auf unserem Server und da bot es sich an, gleich eine überfällige Renovierung des CMS zu machen.

Also was ist nun mit diesen Workshops?

Unsere Workshops bieten erst mal das hier:
Der Workshop startet mit einer kurzen Einführung in die Hintergründe, Installation und Setup einer Audio-Workstation auf einem Linux-PC. Dabei geht es auch um Lizenzfragen, um Linux-Audio als kulturelles System und die enge Verbindung von Nutzern und Entwicklern in der Community.
Anschließend sehen wir uns an, was das einzigartige Jack-Netzwerk für Kreative zu bieten hat. Effekte, Synths, Sequencer und DAW-Suite geben Audiostreams und MIDI-Events über den Audioserver Jack nach Belieben aneinander weiter. Was damit geht und wie man Probleme vermeidet, ist das Hauptthema des Workshops.
bildchen
Diese Geräte sind in beiden Fällen dabei -- normalerweise etwas besser beleuchtet...
Nach kurzer Vorführung sind die Teilnehmenden eingeladen, selbst mit dem System zu experimentieren. Mitgebrachte Ideen, Konzepte, Klangerzeuger und natürlich Fragen aller Art sind willkommen.
Natürlich sind beide Workshops unterschiedlich ausführlich. Beim Netaudio haben wir nur etwa 2 Stunden, in Spandau dagegen zwei Tage jeweils von 11:00 bis 18:00. Trotzdem stelle ich mich in beiden Fällen auf die speziellen Wünsche der Teilnehmenden ein. Das Netaudio hat einen starken Fokus auf Elektro-Pop, da werden wohl Sequencer und Sampler eine größere Rolle spielen. Das CIA macht viel mit Video (harr harrr harr - klar macht das CIA viele Videos....). Daraus stammt die Idee, im Workshop gleich einen Soundtrack zu einem Trailer für einen CIA-Videocast fürs Web zu produzieren.
Für beide Veranstaltungen sind Anmeldungen auf den entsprechenden Webseiten (CIA Spandau und Netaudio Festival sehr willkommen. Auch ein Blick ins Forum von audio4linux lohnt sich.

Wie gehts dann weiter?

Im November bleiben wir nicht untätig. Zusammen mit den Leuten von Spreemusik wollen wir beim Brandenburger Linux Infotag am 21.11. zeigen, dass man Filme doch mit Linux vertonen kann.

.


:kontakt:  |  :impressum:

Creative Commons-Lizenzvertrag
Die Inhalte auf den von dieser Seite aus unmittelbar auf dieser Domain (www.lapoc.de) erreichbaren Seiten sind
unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.